Was ist LARP?     Der Verein      Land & Leute      Termine      Media

 

 

zurück





OT-Info
Autor:
Jörg C. Lawrenz
(2008)




 

Die Knolle
 
Ein Gedicht zu Ehren der magonischen Kartoffel. Gedichtet von Delpior Sorley im Winter des Jahres 408 n.Dj.
anlässlich des Kartoffelfestes in Renascân 




Banner Text ....ich habe euch lange schmoren lassen, Kartoffeln. Aber jetzt ist eure Zeit gekommen:
Es hat sich ausgekeimt!


Die Knolle
Ein jeder sie speise, so Komme was wolle
Die Knolle
Ein jeder sie preise, ein jeder es solle
Die Knolle


Magonisch Kartoffel, du köstliche Knolle,
Du Holde, Geliebte, Geheimnissvolle,
Es puhlt dich der Bauer aus finsterer Nacht,
Und hat dich glücklich ans Licht gebracht.
Du bist uns erschienen, es sollen dich preisen,
Die Dummen, die Kleinen, die Großen, die Weisen,
Drum preiset sie alle, ein jeder es solle
Die Knolle


Du krümliger Erde köstliche Frucht,
Von liebenden Pfoten aus Erdreich gesucht,
Magonischer Bauer mit segnender Hand,
Geklaubt aus dem schweren erdigen Sand,
Du allein machst uns glücklich, du allein machst uns rund
Du alleine bist würdig, drum tun wir es kund
Drum preiset sie alle, ein jeder es solle
Die Knolle


Magonien nun einiges Knollenlland,
Für deine Knollen sind wir entbrannt,
Nur dein Geschmack verwöhnt unsren Magen,
Wärín wir ohne dich, wir würden verzagen
Wärín wir ohne dich, wir könnten nicht sein
Nur dich wollín wir fressen, nur dich ganz allein!
Drum preiset sie alle, ein jeder es solle
Die Knolle


Ein jeder sie speise, so komme was wolle
Ein jeder sie preise, ein jeder es solle
Drum preiset sie alle, drum preiset sie offen...
Kartoffen.




Copyright 1996-1999 by Namo Interactive Inc.
All Rights Reserved.


2
Namo WebEditor 3.0